Jobcenter Dessau-Roßlau Titlebild
»Ihre Zukunft ist unser gemeinsamer Auftrag«

Bildung und Teilhabe

Wer Arbeitslosengeld II/Sozialgeld, Sozialhilfe, Wohngeld oder Kinderzuschlag erhält, kann nun auch weitere Leistungen in Anspruch nehmen. Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden ab 2011 zusätzlich zu den bisher gewährten monatlichen Sozialleistungen auch Leistungen für Bildung und Teilhabe gewährt.

Wer ist für mich zuständig?
Bitte stellen Sie einen Antrag bei der für Sie zuständigen Behörde:

Sie beziehen Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem SGB II?
Bitte wenden Sie sich an das Jobcenter.


Welche Leistungen gibt es?

  • Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten für Schülerinnen und Schüler* und Ausflüge für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen,
  • Schulbedarf,
  • Schülerbeförderungskosten,
  • Lernförderung für Schülerinnen und Schüler,
  • Zuschuss zum Mittagessen für Schülerinnen und Schüler und für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen und
  • Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

*Schülerinnen und Schüler sind alle Personen, die noch keine 25 Jahre alt sind, eine allgemeinbildende oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung erhalten.


Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten
Für Schülerinnen und Schüler können die Kosten, die für einen eintägigen Schulausflug oder eine mehrtägige Klassenfahrt anfallen, übernommen werden. Auch für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen, können die Kosten für einen Ausflug oder eine Kinderfreizeit getragen werden. Ausgenommen ist das Taschengeld.
Hierfür ist eine Antragstellung erforderlich.


Schulbedarf
Schülerinnen und Schüler erhalten für die Schulausstattung jeweils zum 1. August 70,- € und zum 1. Februar 30,- €. Damit sollen Anschaffungen wie z.B. Schulranzen, Sportzeug, Füller, Malstifte, Taschenrechner, Hefte etc. erleichtert werden.
Hierfür ist keine gesonderte Antragstellung erforderlich.


Lernförderung für Schülerinnen und Schüler
Kinder und Jugendliche brauchen manchmal Unterstützung, um die wesentlichen Lernziele in der Schule zu erreichen. Reichen die schulischen Angebote nicht aus, um Lerndefizite zu beheben, kann eine ergänzende angemessene Lernförderung gewährt werden.
Hierfür ist eine Antragstellung und Bestätigung des Lehrers erforderlich.


Zuschuss zum Mittagessen
Wenn die Schule oder die Kindertageseinrichtung ein gemeinschaftliches Mittagessen anbietet, kann ein Zuschuss zu den Kosten dieses Mittagessens gezahlt werden. Einen geringen Eigenanteil in Höhe von 1,- € pro Mittagessen haben Sie zu leisten, da die Kosten für eine Mittagsverpflegung auch schon in den monatlichen Sozialleistungen berücksichtigt sind.
Hierfür ist eine Antragstellung erforderlich.


Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten ein Budget von 10,- € monatlich für Vereins-, Kultur- oder Ferienangebote, um z. B. beim Musikunterricht, beim Sport, bei Spiel und Geselligkeit oder bei Freizeiten mitmachen zu können.
Hierfür ist eine Antragstellung erforderlich.


Wie werden die Leistungen erbracht?
Den Schulbedarf und die Schülerbeförderungskosten erhalten Sie als Geldleistung.
Alle anderen Leistungen werden nicht als Geldleistung erbracht. Die Auszahlung erfolgt direkt an den Leistungsanbieter.

Wichtig: Wenn Sie die Leistungen für Bildung und Teilhabe nicht für den jeweiligen Zweck verwenden, können diese ggf. von Ihnen zurückgefordert werden. Bitte bewahren Sie daher Rechnungen, Quittungen, Anmeldungen und andere Nachweise gut auf, damit Sie diese evtl. später vorlegen können.

Antrag_auf Leistungen für Bildung und Teilhabe  (PDF)

Hinweise zum Ausfüllen des Antrages auf Leistungen für Bildung und Teilhabe (PDF)

Formular für die Bestätigung der Schule zur Notwendigkeit der Lernförderung (PDF)

Formular für die Bestätigung der Schule/Kindereinrichtung für Ausflüge/Klassenfahrt PDF)

 

Öffnungszeiten

Montag 8.00 - 12.30 Uhr
Dienstag 8.00 - 12.30 Uhr
Mittwoch Vorsprache nur mit Termin
Donnerstag 8.00 - 17.30 Uhr
Freitag 8.00 - 12.30 Uhr

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Planungen, dass die Öffnungszeiten am Donnerstag ab 15:30 Uhr Kundinnen und Kunden in Beschäftigung oder Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Ganztagsmaßnahmen vorbehalten sind.

Servicetelefon

0340.502 1999

Sie können uns zu den unten genannten Zeiten telefonisch erreichen. Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen können, hinterlassen Sie eine Nachricht auf der Voice-Box, Sie werden zurückgerufen.

Montag 7.30 - 15.30 Uhr
Dienstag 7.30 - 15.30 Uhr
Mittwoch 7.30 - 15.30 Uhr
Donnerstag 7.30 - 18.00 Uhr
Freitag 7.30 - 12.30 Uhr


Hinweis zu den Telefonkosten:
Entgelt entsprechend der Preisliste Ihres Teilnehmernetzbetreibers.

E-Mail
Jobcenter-Dessau-Rosslau@jobcenter-ge.de

Standorte

Dienstgebäude
Seminarplatz 1
06846 Dessau-Roßlau

Geschäftsstelle Roßlau
Kiefernweg 2
06862 Dessau-Roßlau / OT Roßlau